Verein für Heimatkunde Gunzenhausen e.V. | Gegründet 1879

Dr. Heinrich Eidam
Dr- Heinrich Eidam, Gründer des Vereins.

Heinrich Eidam geb. 4.6.1849 in Sommerhausen gest. 5.4.1934 in Gunzenhausen Seit 1878 als praktischer Arzt in Gunzenhausen (1895 Bezirksarzt), wo er sich große Verdienste um die Hygiene erwirbt. Gründet eine Milchküche zur Bekämpfung der Kindersterblichkeit sowie die Sanitätskolonne. 1879 beginnt Eidam mit Ausgrabungen zur Erforschung der Vor- und Frühgeschichte von Stadt und Umland (1892 Ernennung zum Reichslimesstreckenkommissar).

Entdeckung und Dokumentierung der römischen Kastelle Gunzenhausen, Gnotzheim, Munningen und Theilenhofen sowie des frühmittelalterlichen Reihengräberfeldes in Westheim oder der Siedlungs- und Befestigungsanlage auf der ‘Gelben Bürg’ bei Dittenheim.

1879 gründet er auch den heute noch bestehenden Verein für Heimatkunde. 1921 Eröffnung des von ihm initiierten Heimatmuseums. Verleihung der Ehrenbürgerwürde Gunzenhausens 1921; Ehrendoktor der philosophischen Fakultät der Universität Würzburg.

Dr. Heinrich Eidam
Wilhelm Lux (29.11.1906-22.4.1987), langjähriger Vorsitzender des Vereins bis 1982
Dr. Heinrich Eidam
Vorgeschichtsforscher Wolfgang Rathsam (6. März 1913 bis 23. Dezember 2015)
Dr. Heinrich Eidam
Heimatforscher Martin Winter aus Hohentrüdingen, der Ehrenvorsitzende des Vereins